12.03.2021

Spiritualität in “Al lsra und Al Miraj” – Himmelsreise des Propheten Mohammad

روحانيات
الاسراء و المعراج

بسم الله الرحمن الرحيم
الحمد لله رب العالمين
و الصلاة و السلام على محمد النبي الأمين

Im Namen Gottes, … des allbarmherzigen Erbarmers
fange ich an.
Alles Lob gehört Gott, … der Herr der Welten!
Friede und Gnade sei auf den Propheten Muhammad.

– Vorwort
– Was ist Spiritualitäten?
– “Al Isra und Al Miradsch” war sie ein Wunder?
– kurze Geschichte
– Lessons Learned oder auf deutsch Gewonnene Erkenntnisse
– Schluß / Bittgebet.

Vorwort:
Letzte Nacht war der Feiertag Lailat Al Isra und al Miraj. Die Muslime gedenken der Feierlichkeiten dieser Nacht, die am am 27. Rajab stattfanden.
Wir gratulieren allen Menschen an diesem Tag und wir betrachten das Ereignis als symbolische Verbindung zwischen der Menschheit und dem lieben Gott; zwische Himmel und Erde.

Was ist Spiritualität?
Die bedeutung nach Duden ist “die Geistigkeit” oder “das geistige Wesen”.
Spiritualität kommt vom lateinischen “spiritus” und bedeutet “Geist”,
bzw. “spiro” und bedeutet “ich atme”.
Die Spiritualität ist die Suche oder das subjektive Erleben einer sinnlich nicht fassbaren und rational nicht erklärbaren übernatürlichen Wirklichkeit.
Spirit ist das englische Wort für Geist und der Geist ist die religiöse Vorstellung von einer Seele.
Meine Meinung ist, jede*r Lebewesen hat eine Seele und jeder Ort, jede Stadt, jeder Zeitraum hat auch eine Seele.
Ich werde kurz über meine Pilgerreise was erzählen.
Als ich vor ca. 20 Jahre in Mekka ankam, war es schon Nacht. Die Reise war extrem lang; chaotisch organisiert und absolut anstrengend, fast 24 Stunden, von Berlin nach Kairo geflogen, ein Paar lange Stunden Transit in Kairos Flughafen, dann von Kairo nach Jeddah mit andere Flugzeug geflogen, die Ankunft in Saudi Arabien, und noch stundenlang in Jeddah auf eine Transportmöglichkeit warten, nachher mit dem Bus fahren von Jeddah nach Mekka.
Ich habe meine Tasche im Hotel gelassen; mich vorgewaschen (Wudu) und zu Fuß richtung Kaaba gelaufen. Körperlich war ich fertig aber als ich die Kaaba gesehen habe war ich emotional bzw. seelig überwältigt.
Was für ein Moment!
Meine Träne liefen schon gewaltig, mein Herz rast und meine Seele flattert in den Himmel. Meine Wenigkeit in einem Ort in einem Moment, was ich nicht beschreiben oder nie vergessen kann.
Spirituelle Glückseligkeit pur!

“Al Isra und Al Miraj” war es ein Wunder?
بِسْمِ اللَّهِ الرَّحْمَٰنِ الرَّحِيمِ
﴿ سُبْحَانَ الَّذِي أَسْرَى بِعَبْدِهِ لَيْلاً مِّنَ الْمَسْجِدِ الْحَرَامِ إِلَى الْمَسْجِدِ الأَقْصَى الَّذِي بَارَكْنَا حَوْلَهُ لِنُرِيَهُ مِنْ آيَاتِنَا إِنَّهُ هُوَ السَّمِيعُ البَصِيرُ ﴾ (سورة الاسراء/1)
Im Namen Gottes, des Allerbarmers, des Barmherzigen.

“Grenzenlos in Seinem Ruhm ist Er.,
der Seinen Diener bei Nacht von [Al Masjid Al Haram] dem Unverletzlichen Haus der Anbetung [wahrscheinlich in Mekka] zu dem [Al Masjid Al Aqsa] fernen Haus der Anbetung [wahrscheinlich in Jerusalem] beförderte
– dessen Umgebung Wir gesegnet hatten -,
auf dass Wir ihm einige Unserer [Zeichen] Symbole zeigen mögen: denn, wahrlich, Er [Hoa] allein ist allhörend, allsehend.”
Sure 17/ Vers 1

Das ist der einzige Vers im Koran, der das wort “Israa” erwähnt wurden.
“Sein Diener” ist auch nicht benannt.
“Al Masjid Al Haram” ist wahrscheinlich Die Moschee in Mekka, zu dieser Zeit gab es keine Moscheen; die wir heutzutage kennen, weder in Mekka noch wo anders.
“Al Masjid Al Aqsa” ist damals nirgendwo definiert. Was wir heute unter “Al Masjid Al Aqsa” verstehen, ist die Moschee Komplex in Jerusalem und besteht aus der al-Aqsa-Moschee und dem Felsendom auf dem Tempelberg in der Jerusalemer Altstadt.
Tatsächlich wurden sie jedoch erst ca. 90 Jahre nach dem im Koran geschilderten Ereignis erbaut.
Das wort Wunder ist gar nicht im Koran erwähnt worden.

Erzählung / Geschichte /Legende
Die Himmelsreise Mohammeds, arabisch “Lailat al Isra wa al Miraj”
Die Umstände der Reise:
Der Tod von seiner Frau/moralische Unterstützung Khadija und sein Onkel/Weltliche Schütz Abo Taleb.
Der versuch den Islam in At-Teef anzubieten und die große Enttäuschung nachher.
Diese Nacht wird von Muslimen in aller Welt als eines der wichtigsten Ereignisse im Leben des Propheten und zugleich als bedeutender islamischer Feiertag begangen. Wie und wo Mohammed in den Himmel aufstieg, darüber sind sich islamische Gelehrte nicht einig.
Das Wort Isra auf arabisch bedeutet wörtlich “Reise in der Nacht”; irgendwie hat es einen romantischen Sinn.

Der Mohammed-Biograph Ibn Ishaq schreibt, dass Mohammeds Himmelsreise mit Hilfe des geflügelten Tier -namen- Al Buraq möglich wurde, den der Erzengel Gabriel dem Propheten brachte. Auf seinem Rücken soll Mohammed nach Jerusalem geritten sein, wo er vom Tempelberg aus in den Himmel aufstieg.
Von wo ist die Reise angefangen? Mehrere Überlieferung.
Der Ablauf der Isra ist unterschiedlich. Mekka – jerusalem – Himmel und zurück?
War Isra und Miraj zusammen getrennt voneinander?
Anderen Überlieferungen zufolge soll der Prophet eine Leiter/Treppe (Miraj) benutzt haben, um den Himmel zu erklimmen.
Ob es sich allerdings um eine körperliche oder seelische Reise handelt und wie ihr Verlauf aussah, darüber sagt der Koran nichts.
In jerusalem trifft Mohammad mit andere Propheten und beten sie zusammen.
Während seiner Himmelfahrt soll Mohammed nach der Überlieferung einigen seiner Propheten Vorgänger begegnet sein, Adam etwa, Moses, Abraham, Aaron, Joseph, Hennoch und Jesus.
50 mal am Tag zu beten oder 5?

Lessons Learned oder auf deutsch Gewonnene Erkenntnisse
was kann ich davon lernen?
Bei dem Wort „Himmel“ schauen wir immer nach oben. Wir sehen Blau, wir sehen Wolken, oder auch nachts sehen wir Sterne und vielleicht der Mond. Das ist der Himmel. Im naturwissenschaftlichen Sinn.
Himmel hat jedoch auch einen theologischen Sinn. Dieser Sinn beruht noch auf dem uralte Weltbild einer Region für die Menschen („Erde/ Welt“) und einer Region für die Götter/ Gott („Himmel“). Die Region der Götter ist oberhalb der Erde angesiedelt. Auch vom Himmel fällt den Regen hinab, Wasser ist ein symbol fürs Leben.
Mit dem Wort Reise versehe ich eine Bewegung von einem Ort zu einen andern Ort. Ist unser Leben auch eine Reise?
Himmelsreise eröffnet neue Perspektive für uns im Glauben, dass alle Propheten den selben Ziel haben; Frieden und Koexistenz.
Und dass auch wir in der Gegenwart Gottes sein werden: untrennbar, eins mit Gott.
Und das ist ja nun eine wirklich gute Perspektive, eine voller Hoffnung, die uns Mut machen kann, die Probleme dieser Welt entschlossen anzugehen.
Ein Trost für unser Seele.

Schluß / Bittgebet.
Oh GOTT,
Gib uns die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die wir nicht ändern können,
den Mut, Dinge zu ändern, die wir ändern können,
und die Weisheit, das Guten vom Schlechteren zu unterscheiden.

إِنَّ اللَّهَ يَأْمُرُ بِالْعَدْلِ وَالْإِحْسَانِ وَإِيتَاءِ ذِي الْقُرْبَىٰ وَيَنْهَىٰ عَنِ الْفَحْشَاءِ وَالْمُنكَرِ وَالْبَغْيِ ۚ يَعِظُكُمْ لَعَلَّكُمْ تَذَكَّرُونَ (سورة النحل16-90)
Sure 16/Vers 90
“Siehe, Gott gebietet
Gerechtigkeit,
gütig zu sein und
Großzügigkeit gegenüber den Mitmenschen;
und er verbietet alles,
was Schmachvoll ist,
was der Vernunft zuwiderläuft, und
die Gewalttätigkeit.
Er ermahnt euch, auf daß ihr bedenken möget.”

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.