Yoga

Yoga ist eine unendliche Reise. Der Moment als ich 2013 das erste mal Yoga und den “bliss body” erlebte, verändert mich grundlegend. Durch meine tägliche Sadhana in Meditation, Philosophie, Atemübungen, Mantras singen und die körperliche Asana Practice habe ich mein Leben dem Studium der Spiritualität gewidmet. Für mich heißt Yoga sich zu verbinden. Durch Asanas verbinden wir uns mit dem eigenen Körper, durch das eigene Körperbewusstsein entwickeln wir wieder Empathie für die Körper anderer Lebewesen und vor allen Dingen dem Körper unserer Erde: unseren Planeten. Meine Practice habe ich in 610 Stunden in Hatha, Ashtanga, Yin und Anatomie in verschiedenen Ashren in Nepal und Indien für mehrere Monate gelernt. Mein Unterricht ist dynamisch und meditativ, denn im Kurs versuche ich vor allem Eines: Den Raum zu halten, so dass auch du den bliss body (den Andandamaya Kosha) vielleicht spürst?

Über die Yoga-Lehrerin

Yasemin, 34, ist in Deutschland als Tochter türkisch liberaler Eltern geboren und aufgewachsen. 2013 entdeckt sie Yoga in einem kleinen Tanzstudio in London. Heute ist Yasemin Yogalehrerin für Hatha und Yin Yoga in verschiedenen Berliner Yogastudios und gründete vor kurzem ihr eigenes Studio @vollmondyoga. Durch das Studium der Spiritualität und Yoga erfährt Yasemin die universelle Verbindung mit Allem, zu ihrem Selbst, dem Universum und entwickelt eine tiefe Bindung zu Gott. Es ist dieser, welcher Yasemin rät in die Moschee zu gehen um zu beten, sich mit den Wurzeln ihrer Vorfahren zu verbinden und … vielleicht ja einen modernen Beitrag zur Selbstfindung zu leisten? Sie findet es noch heraus.

Anmeldungen und Rückfragen unter: yoga@irg-moschee.de. Das Yoga-Angebot findet auf Spendenbasis statt.
Ab dem 25. Juni 2021. Jeden Freitag, ab 18.30 Uhr.

Print Friendly, PDF & Email