Veranstaltung mit Düzen Tekkal

Veranstaltung mit Düzen Tekkal

Einen interessanten und ergreifenden Abend erlebten die Besucher der Ibn Rushd-Goethe Moschee am 9.11. mit Düzen Tekkal. Die Journalistin und Menschenrechtsaktivistin zeigte einen Ausschnitt aus ihrem neusten Dokumentarfilm und sprach dann sowohl über Herkunft und Geschichte der Jesiden als auch über den Völkermord im Irak und Syrien.

Trotz der sehr berührenden Geschichte der Jesiden und der schrecklichen aktuellen Situation des Genozids hat Düzen Tekkal es auch geschafft, von mutigen Frauen und Männern zu erzählen, die Hoffnung und Licht in die Welt bringen. Ebenso sprach sie über die aktuellen Herausforderungen an die Jesiden als Glaubensgemeinschaft, zwischen Anpassung an die Moderne und Angst vor Assimilation.

Was viele nicht wissen, ist dass 200.000 Jesidinnen und Jesiden in der Diaspora in Deutschland leben. Inzwischen gibt es sogar einen Zentralrat der Jesiden in Deutschland.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *