Freitagspredigt vom 04.05.2018

Der Zweifel / Die Skepsis

Bedeutung

Der Zweifel: Althochdeutsch zwîval aus germanisch twîfla, „doppelt, gespalten, zweifach, zwiefältig“) ist ein Zustand der Unentschiedenheit zwischen mehreren möglichen Annahmen, da entgegengesetzte oder unzureichende Gründe zu keinem sicheren Urteil oder einer Entscheidung führen können.

Er wird auch als Unsicherheit in Bezug auf Vertrauen, Handeln, Entscheidungen, Glauben oder Behauptungen bzw. Vermutungen interpretiert.

So definiert der Duden Zweifel als „Bedenken, schwankende Ungewissheit, ob jemandem, jemandes Äußerung zu glauben ist, ob ein Vorgehen, eine Handlung richtig und gut ist, ob etwas gelingen kann.

Etymologie
Das Wort Zweifel stammt von der Kompositionsform twi ‘zwei’, und dem Suffix -falt. Dies führte zur Wortbedeutung „zwiespältig“.

Die Skepsis:

Aus griech.

  • sképsis = Betrachtung; Bedenken,
  • sképtesthai = schauen, spähen; betrachten

bezeichnet dagegen Bedenken durch kritisches Zweifeln.

Der Begriff “Zweifel / Skepsis“ wurde im Quran 56 mal erwähnt.

Beispiel aus dem Quran :

قُلْ يَا أَيُّهَا النَّاسُ إِن كُنتُمْ فِي شَكٍّ مِّن دِينِي فَلاَ أَعْبُدُ الَّذِينَ تَعْبُدُونَ مِن دُونِ اللّهِ وَلَكِنْ أَعْبُدُ اللّهَ الَّذِي يَتَوَفَّاكُمْ وَأُمِرْتُ أَنْ أَكُونَ مِنَ الْمُؤْمِنِينَ ﴿104﴾ سورة الأعراف 4

Sprich: «O ihr Menschen, wenn ihr im Zweifel über meinen Glauben seid, dann, ich verehre nicht die, welche ihr statt Gott verehrt,

sondern ich verehre nur Gott ,Allah, der euch abberufen wird,

und mir wird geboten, daß ich einer der Gläubigen sei,
[10:105]  (1)

Beispiel aus der Hadith/Überlieferung :

عَنْ أَبِي هُرَيْرَةَ رضي الله عنه قَالَ: جَاءَ نَاسٌ مِنْ أَصْحَابِ النَّبِيِّ صلى الله عليه وسلم فَسَأَلُوهُ: إِنَّا نَجِدُ فِي أَنْفُسِنَا مَا يَتَعَاظَمُ أَحَدُنَا أَنْ يَتَكَلَّمَ بِهِ. قَالَ: „وَقَدْ وَجَدْتُمُوهُ؟“ قَالُوا: نَعَمْ. قَالَ: „ذَاكَ صَرِيحُ الإِيمَانِ“. رواه مسلم.

Abo Hurairah erzählte: “eines Tages fragten die Gefährten des Projektes ihn: wir haben Zweifel/Skepsis, aber wir trauen uns nicht zu äußern!

Dann sagte der Prophet: “das ist der ehrliche Glaube” Moslem Nr. 132 (2)

وللغزالي مقولة يقول فيها: „الشكوك هي الموصلة إلى الحق . فمن لم يشك لم ينظر، ومن لم ينظر لم يبصر، ومن لم يبصر، بقي في العمى والضلال“

Abo Hamed Al Ghazali hat gesagt : Die Zweifel führen zur Richtigkeit, denn wer nicht zweifelt, sucht nichts,

und wer nicht sucht, nimmt nichts wahr,

und wer nichts wahrnimmt, bleibt auf dem Irrweg. (3)

Warum Zweifel gut sind?

7 Wege wie Du sie in Stärke verwandelst.

Es ist besser, sich von Zweifeln beunruhigen zu lassen, als lange im Irrtum zu verweilen.
Alessandro Manzoni (1785-1873), ital. Dichter

Zweifelt ihr manchmal?

An euch?
Oder an dem was ihr tut?

Was ihr glaubt?

Fragt ihr euch manchmal, ob ihr den richtigen Weg gewählt habt?

Ob ihr mit dem was ihr tut wirklich glücklich seid?
Oder vielleicht nerven euch diese Zweifel genauso sehr wie mich?

Lange Zeit dachte ich, dass die Zweifel etwas Schlechtes sind. Da das gesellschaftliche Bild meint “Zweifel sind schlecht”.

Zweifel haben mich lange Zeit beunruhigt, ja manchmal verrückt und unsicher gemacht. Ständig dachte ich, dass ich “schon wieder” auf dem falschen Weg bin.
Heute weiß ich, dass uns Zweifel helfen unseren Weg zu finden.
Ja, Zweifel sind gut und etwas Wunderbares, wenn ihr wisst, wie man mit ihnen umgehen kann.

Wie man mit Zweifeln umgehen kann.

Ich muss Euch gestehen: Ich zweifle super oft. Diese Momente waren alles andere als angenehm. Vielleicht habt Ihr auch ab und an solche Momente.
Wenn meine Zweifel wieder einmal hochkommen, dann lasse ich sie zu. Ich versuche dahinter zu schauen. Warum sind diese Zweifel da? Was wollen sie mir sagen?
Gleichzeitig versuche ich sie realistisch zu sehen – und mich nicht von ihnen überwältigen zu lassen.

7 Wege wie man die Zweifel zu Stärke macht.

1) Zweifel zulassen:

Das Allerwichtigste für mich ist, die Zweifel zuzulassen. Verdränge sie nicht direkt, sondern lass sie kurz zu Dir herüber kommen. Schaue Dir Deine Zweifel in aller Ruhe an und frage Dich vor allem:

Wo kommen die Zweifel her?
Warum zweifelst Du genau in diesem Moment?

Was wollen Deine Zweifel Dir sagen?

2) Mit Freunden reden.

Wenn ich mal wieder zweifle, dann passiert es mir schnell, dass ich alles nur negativ sehe. Oft hilft es mir meine Zweifel mit guten Freunden zu teilen.

3) Persönliches Erfolgstagebuch.

In einem Erfolgstagebuch kannst Du Deine kleinen Erfolge des Tages niederschreiben. Du hältst einfach abends kurz inne und schaust zurück, was Du heute Tolles geschafft hast.

4) „Motivational-Liste“

Vor einiger Zeit habe ich mir eine “Motivational-Liste für schwere Stunden” angelegt. Ich habe einfach ein großes Flip-Chart-Blatt an die Wand gehängt. Darauf schreibe ich jetzt immer wieder kleine aufmunternde

5) Inspirierende Zitate, Videos und Geschichten.

Es hilft mir, inspirierende Zitate, Videos oder Geschichten anzuschauen. Für Zitate kann man einfach eine Liste anlegen.

6) Gehe raus oder Sport treiben.

Sport oder ein Spaziergang helfen mir ungemein meine Gedanken zu sortieren.
Wenn ich Sport mache oder an der frischen Luft spazieren gehe, dann kann ich meine Gedanken in meinem Kopf wieder ordnen.
Mir wird dann oft bewusst, dass meine Zweifel menschlich sind und dass ich auf dem richtigen Weg bin.
Einfach mal rausgehen und tief durchatmen.

7) Sei dankbar.

Sei dankbar für Deine großartigen Freunde. Sei dankbar dafür, dass Du ein Dach über dem Kopf hast.

Mein Fazit:

 

  • Zweifel sind gut – sie sind Dein innerer Kompass.
  • Finde Deine eigenen Methoden, um mit Deinen Zweifeln umzugehen.
  • Deine Zweifel zuzulassen und zu überwinden macht Dich stärker.„Zweifel sind der Beginn von Weisheit.“

    – Aristoteles

 

____________________________________________________________________________________

  1. Suret Al Araf Nr. 4 Vers 104
  2. Saheh Moslem, Hahith Nr. 132
  3. Das Buch “ Mizan Alamal” Abo Hamed Alghazali, Seite 137

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.