Nicht wahr?

Ich habe keine Angst
Du bist bei mir, nicht wahr?

Ich fürchte nicht die Dunkelheit
Du bist das Licht, nicht wahr?

Ich habe keine Angst, allein zu sein
Du bist die Bedeutung der Gemeinsamkeit, nicht wahr?

Ich habe keine Angst um Niederschläge
Dein Dasein ist ewiger Triumph, nicht wahr?

Ich fürchte den Tod nicht mehr
Du bist das Leben für imer, nicht wahr?

Ich habe keine Angst, im Strom verloren zu gehen
Ich finde dich immer, nicht wahr?

Ich fürchte den Hass nicht
Du bist die Liebe, nicht wahr?

Ich habe keine Angst, die Augen zu schließen
Deine Augen sind immer wach, nicht wahr?

Ich habe keine Angst, wenn ich auf den Boden falle
Deine Hände helfen mir jedesmal, nicht wahr?

Wenn alles um mich herum zu ist
Du bist mir immer geöffnet, nicht wahr?

Ich brauche mich nicht zu suchen
In deinen Augen erscheine ich, nicht wahr?

Wenn mir die Lügen wehtun
Du bist die ganze Wahrheit, nicht wahr?

Ich bin nicht durstig mehr
Du bist das reine Wasser, nicht wahr?

Ich bin nicht hungrig mehr
Du machst mich immer satt, nicht wahr?

Ich habe keine Angst
Du bist bei mir, nicht wahr?


4. Vogel aus „Der Klang des Fluges aus einem eisernen Käfig – 33 Vögel auf der Suche nach Freiheit“ von Mohammad Moshiri

Photo by Alistair Dent on Unsplash

Eine Antwort auf „Nicht wahr?“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.